große Schriftgröße normale Schriftgröße kleine Schriftgröße

Helfen Sie der Friedenskirche!

Wie Sie die größte Fachwerkkirche im Weltkulturerbe der UNESCO unterstützen können.

Die größte Fachwerkkirche im Weltkulturerbe der UNESCO können Sie an vielen Stellen unterstützen: Vor allem die Orgel, der Friedhof und die Bibliothek brauchen Menschen, die sich für ihren Erhalt einsetzen. Menschen, die diese Kulturdenkmäler bewahren und schützen wollen – vielleicht Menschen wie Sie?

Der erste Eindruck täuscht: Hier ist noch viel zu tun.
Der erste Eindruck ist ein guter – aber die große Orgel ist stumm und durch die Fenster pfeift der Wind, so dass an Gottesdienst im Winter gar nicht zu denken ist. Der Friedhof versinkt immer mehr im Unterholz, und in der Bibliothek schimmeln herrliche Dokumente leise vor sich hin. Das alles sehen Sie nicht auf den ersten Blick – macht aber deutlich, wie sehr die Friedenskirche Ihre Hilfe braucht.

Mit viel Engagement und Förderung haben wir schon gegen den Verfall gearbeitet – und es hat sich gelohnt: Es regnet nicht mehr rein, wichtige Denkmale wie Kanzel und Altar wurden renoviert und der Außenanstrich der Kirche erneuert. Aber wenn Sie sich in der Kirche umsehen und in die hinteren Bankreihen gehen, heißt es plötzlich „Zugang verboten“. Die Emporen sind nur unter kundiger Führung zu betreten, weil die Stufen geborsten sind. Wo früher Stiegen waren, klaffen Löcher im Boden. Außerdem lagern hier oben viele defekte Gegenstände, die auf ihren Einbau am alten Platz warten.

Sie wollen etwas von Ihrer wertvollen Zeit spenden?
Für den Erhalt der Kirche gibt es immer viel zu tun: Benefizkonzerte in Deutschland wollen organisiert sein, vorhandene Spender müssen betreut und neue gefunden werden. Außerdem sollte diese Homepage immer möglichst aktuell auftreten. Und auch beim Erstellen von Info- und Werbematerial ist Ihr Engagement herzlich willkommen! Die Aufgaben sind so vielfältig, dass sich bestimmt etwas findet, bei dem Sie gerne mitmachen – und auch aus der Ferne lassen sich viele Dinge bewegen.

Wenn Sie sich einbringen wollen, wenden Sie sich bitte an Jobst-Babo Graf Harrach. Er koordiniert die verschiedenen Aktivitäten und bespricht gerne mit Ihnen, wo Ihre Hilfe am besten eingesetzt ist. Schon jetzt ein großes Dankeschön für Ihr Engagement!

Ein großer Teil ist schon geschafft.
Der Aufwand für die Renovierungsarbeiten liegt bei insgesamt 3,5 Millionen Euro – eine gewaltige Summe für eine Gemeinde, die gerade mal 120 Mitglieder hat. Glücklicherweise hat der Norwegische Kulturfonds zugesagt, 3 Millionen Euro beizusteuern. Von dem verbleibenden Betrag, den die Gemeinde selbst aufbringen muss, fehlen inzwischen noch 400.000 Euro, so dass ein erfolgreiches Ende dieses Projekts in Sicht ist.

Sie wollen die Friedenskirche mit einer Geldspende unterstützen?
Dann können Sie hier gleich die nötigen Schritte tun – auch dafür vorab ein großes Dankeschön an Sie!

Spendenkonto der Gemeinde: Friedenskirche zu Schweidnitz
KD-Bank für Kirche und Diakonie
Konto 156 722 2019
BLZ 35060190

Für internationale Überweisungen:
IBAN DE54 3506 0190 1567 2220 19
BIC GENODED1DKD